Infoveranstaltung zu Vorsorge­vollmacht, Betreuungs­recht und Patienten­verfügung

Vorsorge für den Notfall: Vorsorgevollmacht, Betreuungsrecht, Patientenverfügung – diese Themen sind für viele Menschen aktuell. Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe Pflegende Angehörige findet am Montag, 15. April 2024, von 15 bis 16.30 Uhr im Gemeindehaus an der Bonnuskirche, Obere Martinistraße 54, 49078 Osnabrück, statt.

Elke Eilers, Diplom-Sozialarbeiterin und Fachdienstleiterin des Betreuungsvereins der Diakonie, wird über das Thema „Vorsorge für den Notfall: Vorsorgevollmacht, Betreuungsrecht, Patientenverfügung“ sprechen und auch auf Fragen der Teilnehmer eingehen. Pflegende Angehörige tragen eine hohe Verantwortung sowohl für die pflegebedürftige Person als auch für sich selbst. Aus diesem Grund ist es wichtig, rechtzeitig Vorsorge für den Notfall, verursacht durch Unfall, schwere Krankheit oder Geschäftsunfähigkeit aus anderem Grund, zu treffen. Wie lassen sich adäquate Lösungen finden und wie gestaltet sich dann die rechtliche Vertretung für Pflegende und Pflegebedürftige?

Bei der Veranstaltung wird es um die rechtlichen Rahmenbedingungen einer gesetzlichen Betreuung und um die Betreuungsverfügung gehen und daneben auch um Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Gäste sind herzlich willkommen, die Teilnahme ist kostenlos. 

Anmeldung wird erbeten unter der Rufnummer 0541 41789. Weitere Informationen www.pflegende-angehoerige-os.de unter „Aktuelles“.

Weitere Artikel